Prunkkette eines Klerikers

Veröffentlicht: 05/02/2017 in LARP

Oh, ich habe fast zwei Jahre keinen Beitrag geschrieben.
Naja, das könnte eventuell in nächster Zeit so schleppend weiter gehen. Bis die Kinder irgendwann aus dem Haus sind 🙂
Ich habe vor einiger Zeit eine Prunkkette für einen befreundeten Liverollenspieler gebaut und wurde daraufhin nach der Vorgehensweise gefragt. Da die Kette ohnehin hier auf den blog sollte, schlage ich jetzt mal zwei Fliegen mit einer Klappe.

Los ging das Ganze mit einer Anfrage von Guido und ein paar Skizzen von mir. Die „Schwertwaage“ ist das heilige Symbol von Argon, einer Gottheit von Eis und Wahrheit. Da lag eine Verzierung der Kettenglieder mit Schneeflocken nahe.
Nachdem die Skizze gefiel habe ich eine ordentliche CAD Vorlage gezeichnet, davon habe ich aber kein Foto.skizze

Nach der Zeichnung wurde dann eine Vorlage aus Polystyrol Platten (z.B. Architekturbedarf.de) und green stuff gebaut. Green stuff hatte ich noch. Es gibt aber sicher auch besser schleifbare Modelliermassen. Die Polystyrolplatten lassen sich mit Plastikkleber oder Senkundenkleber kleben.

Für die Verzierung kam außerdem noch verdrillter Messingdraht zum Einsatz. Hier würde ich beim nächsten mal etwas weicheres nehmen, eventuell Kupferdraht oder sogar Lötzinn.
Die Schneeflocke war eine bestehende Vorlage.
Bei diesem Projekt habe ich den Kreis unter der Schneeflocke außerdem aus Moosgummi geschnitten. Das würde ich nicht wieder machen, sondern lieber einen Kreis aus Polystyrol feilen.

Als Werkzeuge kamen Cutter, eine Laubsäge, Modellierwerkzeuge, Schlüsselfeilen und Wegwerf- Nagelfeilen zum Einsatz.

vorlage

Anschließend wurde die Vorlage mit Trennmittel eingesprüht und mit hitzebeständigem Silikon wurden zweiteilige Formen abgenommen.

formen

Dann wurden die Zinnteile gegossen, entgratet, die Löcher für die Verbindungen aufgebohrt und das ganze mit Edelstahl Kettenhemd Ringen zusammen gebaut. Da der Zusammenbau sehr friemelig war, habe ich die Kettenring vorher weichgeglüht.
Wenn ich meine Beschreibung lese, klingt das alles gar nicht so aufwendig. Ich habe aber fast 40 Stunden Arbeit in diese Kette investiert.

fertig

Besonderheit der Kette ist, dass man die Blutrinne in der Schwertklinge mit einem kleinen Knicklicht beleuchten kann. Das sieht cool aus, lässt sich aber total blöd fotografieren.

leuchtend

Hier sieht man die Unterbringung des Knicklichtes. In den kleinen Kasten sind zwei Nägel eingeklebt, die an zwei Neodym Magnete in dem Schwert anhaften. Außerdem ist die Verbindung mit ein paar Drähten gestiftet, damit der Behälter nicht verrutschen kann. Ich hoffe das hält im harten Einsatz, habe aber noch nichts gegenteiliges gehört.

knicklichtAls ich fertig war, habe ich mir geschworen sowas so schnell nicht wieder zu machen. Inzwischen habe ich mich aber erholt und arbeite an zwei Kreuzen für den eigenen Orden. Die kommen dann 2020 auf den blog! ..vielleicht.

Advertisements

test 1.. 2..

Veröffentlicht: 22/02/2015 in Allgemeines, LARP, work in progress

Theoretisch kann man einen Beitrag für so einen Blog wohl auch mit einem von diesen neuen zauber Mobiltelefonen verfassen.. um das zu testen dürft ihr mal wieder an meinem Chaos teilhaben. Im Moment wird an einer brustplatte gearbeitet und links davon sieht man einen Helm, den ich aus einem Stück zu treiben versuche. Es ist rattenkalt in der Werkstatt, aber seit ich das Dach mit schweißbahnen repariert habe, regnet es nur noch an einer Stelle durch 🙂20150219_222441

Gürtelschnalle und Plattengürtel

Veröffentlicht: 13/06/2014 in LARP, work in progress

Viel passiert hier im Moment nicht, dabei geht es mit einem Werkstatt Termin pro Woche eigentlich ganz gut voran. Nur meine Internet- Zeit ist ein wenig begrenzt.

Zuerst einmal habe ich meinen Amboss Unterstand zugesägt und von Baumrinde befreit:

IMG-20140523-WA0002

Dann habe ich ein wenig an Jans Eisenhut gedengelt. Der Sauerstoff Propan Brenner war sehr teuer und macht mir SEHR viel Freude 🙂

IMG-20140530-WA0002

Gestern habe ich eine Gürtelschnalle gebaut und ein paar weitere angefangen:

20140613_212019

Und schon etwas länger liegen hier die Positive für Gürtelbeschläge aus denen ich einen Plattengürtel bauen will. Die sollen aus Reinzinn gegossen und mit Emaillefarbe verziert werden. Irgendwie stockt das Projekt ein wenig.

20140613_212204

Nun ist mein Sauerstoff erst einmal alle, aber auch ohne den gibt es genug zu tun in der Werkstatt. Sobald ich die Vorlagen im Büro ausdrucken konnte, werde ich eine Serie von vier Larp Schilden bauen. Außerdem gibt es noch jede Menge zu nähen, zu Bauen am Kettenhemd, Larp Waffen wollen auch mal wieder gebaut werden… Es wird ein feiner Sommer 🙂

Obey the Chaos!

Veröffentlicht: 16/02/2014 in LARP, work in progress

Da Jan bei meiner letzten Werkstattvorstellung angemerkt hat, dass es schön ist, die Werkstatt unaufgeräumt zu verlassen: Das hier musste ich Samstag Morgen vorfinden:

Werkstatt-ChaosAlso erst einmal aufräumen..

Das Visir soll bald mit Messing verziert werden. Dazu braucht es erst einmal eine vernünftige Politur.

Ich habe allerdings irgendwann aufgegeben, da ich die Kratzer vom vorschleifen nicht weg bekomme. Da fehlt mir noch ein vernünftiger zwischenschritt zwischen dem groben Vließ am Winkelschleifer und meinen feineren Vließ Schleifern.. Wenns wirklich fertig ist, wird man sich einwandfrei drin erkennen können 🙂

Und dann werden mich alle Leute drauf ansprechen, ob das denn Edelstahl sei. Darauf werde ich mich ab jetzt schonmal gedanklich vorbereiten.

beckenhaube-WIP2

Außerdem habe ich die Krempe an Jans Eisenhut geschraubt. An den Seiten bekomme ich die Krempe im Knick nicht näher an die aufgehenden Helmwände. Da will ich das nächste Mal in der Werkstatt mit Hitze ran.

Außerdem muss die Krempe nach unten gezogen werden, um die Wellen raus zu bekommen. Mache ich wohl auch mit Hitze, mal sehen.

Eisenhut

Das sind die Schuppen für den Schuppen Schurz. Das völkisch angehauchte Buch darunter konnte ich mir bisher noch nicht antun.

Schuppen

Und last but not least: Ich habe meine Unterarme abgeformt, um Rüstung bei einem echten Könner bestellen zu können. Werden wohl die Woche noch verschickt!

gips

Werkstatt und Beckenhaube

Veröffentlicht: 10/02/2014 in LARP, work in progress

Ich schreib mal wieder was 🙂 Es ist zwar nicht wirklich was fertig, dafür habe ich aber die letzten fertigen Sachen nicht ordentlich dokumentiert..

Hier erst einmal die neue (provisorische) Werkstatt. Die gefällt mir so gut, dass ich das Provisorium im Zweifel auch länger erdulden kann. Vielleicht schaffe ich es ab Sommer regelmäßig da hin!

Einmal mit Ausblick ins Grüne

Werkstatt-Ausblick

Und einmal mit voller künstlicher Beleuchtung

Werkstatt-Licht

Dann gibts noch neues vom Helm. Zum einen habe ich mir eine ganze Menge Verveilles selber gebastelt (in Arbeitsschritten von links nach rechts angeordnet):

Verveilles

Dann habe ich den Helm geschwärzt (und verrosten lassen.. GRR), habe die Verveilles und ein Aventail angebaut und es am letzten Wochenende mit selbsgebauten Messingringen verziert. Der Helm selbst wird nun entweder mit schwarzem Stoff bezogen oder aber spiegelpoliert. Da bin ich mir noch unsicher.

beckenhaube-WIP

Außerdem hier der Entwurf für die Messingverzierung des Visiers. Die Zacken so machen oder ist das zu Fantasy mäßig? Ich wollte es mir beim Visier erlauben, weil man ja immer ein Austauschvisier machen könnte..

Visier-WIP

Eisenhut WIP

Veröffentlicht: 08/06/2013 in LARP, work in progress

Stand eines neuen Eisenhutes aus 1mm Tiefziehblech. Das Zeug ist so weich, dass man den fertigen Helm wohl mit einem Larpschwert verbeulen können wird.
Es ist aber auch sehr gut zu bearbeiten und der Zwischenstand ist erst 900 Gramm schwer. Der fertige Helm wird unter 1,5 kg bleiben.
Bisher sind ca. sieben Arbeitsstunden drin.
Als Finish ist diesmal „hammerrauh“ geplant, also das gezeigte Arme-Leute Finish 😉
Der fertige Helm wird im Feuer geschwärzt.
Auf dem Bild von vorne sieht man, dass der Helm etwas unsymetrisch geworden ist. Das war natürlich so geplant.

JE-iso JE-seite JE-vorne

Vor der Schlacht

Veröffentlicht: 08/05/2013 in LARP

Morgen geht es los!
Und obwohl ich mir soviel wie noch nie für einen neuen Charakter vorgenommen habe, bin ich mit fast allem fertig geworden.
Klar hat das Basteln weitere Ideen produziert und es gibt noch jede Menge zu tun, aber im Moment bin ich erst einmal zufrieden.
Die größte Sorge ist die Kondition beim Kampf in Rüstung..
Aber nun die Fotos:

Einsteigerset lomondischer Kundschafter, als Leihgabe für Jan-Peter:

Grundausstattung Lommi

Der Schild für meinen Ritter, der Helm für meinen Ritter , das Schwert für meinen Ritter (Schwert von Sander Prop Works, Rest von mir)

Ritterschild-Greifenberg Helm-GreifenbergBastardschwert

Ich wünsche allen Lesern einen schönen Feiertag!